Neujahrsempfang der haupt- und ehrenamtlich Aktiven unserer Pfarreiengemeinschaft

Für Samstag, 21. Januar 2022, hatte der Pfarreienrat zum traditionellen Neujahrsempfang geladen. Nach dem Gottesdienst in der Basilika St. Kastor, in der auch des im Dezember verstorbenen Ruhestandsgeistlichen Pfarrer i. R. Arnold Margenfeld gedacht wurde, traf man sich in froher Runde im Pfarrheim St. Kastor. Gestärkt durch ein „Tasting“ dreier sehr schmackhafter Suppen kamen auch der rege Austausch in den verschiedenen Tischgruppen nicht zu kurz.

TonART. Hebräische Suite – am Sonntag, den 29. Januar 2023, 15 Uhr

Anlässlich des „Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“, der seit 1996 an die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee im Jahr 1945 erinnert, laden Prof. Dr. Beate Reifenscheid und Pfarrer Johannes Stein zu einem Kunstgespräch in der aktuellen Ausstellung „Boris Lurie & Wolf Vostell – Art After the Shoah“ des Ludwig Museums ein. Gegenstand des Gesprächs zwischen Museumsdirektorin Prof. Dr. Beate Reifenscheid und Pfarrer Johannes Stein ist das Werk Wolf Vostells „Hebräische Suite für sieben Violinen“ (1997). Diese Assemblage, die eine Menora (siebenarmiger Leuchter) aus Hirtenstäben mit Tellern und Geigen vereinigt, dient als Ausgangspunkt um über das jüdische Volk, seine lebendigen Traditionen und seine Geschichte der Verfolgung zu sprechen. Vostells Arbeit bietet vielschichtige Deutungsansätze.
Der Jugendkammerchor Koblenz, unter der Leitung von Regionalkantorin Juliane Kathary, tritt an diesem Abend zum zweiten Mal im Ludwig Museum auf: Sie singen u.a. die „Inscription of Hope“, einen Text, dessen Ursprung auf das Gedicht eines Opfers der Shoah zurückgeht, sowie andere Lieder des jüdischen Volkes, die von Hoffnung und Neuanfang sprechen. Zum Plakat geht es hier.

Einheitliche Anlaufstelle für Ihre Anliegen

Vor dem Hintergrund, dass sich der Abschluss der Instandsetzungsarbeiten nach dem Brand im Pfarrhaus Liebfrauen noch einige Monate hinziehen wird und vor dem Hintergrund der momentanen personellen Situation des Pfarrbüros, erreichen Sie uns bis auf Weiteres im Zentralen Pfarrbüro der Innenstadtpfarreien, St.- Josef-Platz 3, 56068 Koblenz.

telefonisch: (02 61) 3 15 53
per Mail: pfarramt@dreifaltigkeit-koblenz.de
persönlich: Mo., Di., Do. und Fr. jeweils von 10:00 bis 11:30 Uhr